Blog … Gedanken einer Schamanin zu aktuellen Themen

Inhalte
Blog von Schamanin Jasra

Blog von Schamanin Jasra

Willkommen im Blog von Schamanin Jasra .
Auf dieser Seite schreibe ich über alles, was mich spontan intensiv beschäftigt. Es kann um aktuelle Ereignisse gehen, um spezielles zu den Jahreskreisfesten oder einfach nur Themen, mit denen ich mich gerade auseinandersetze.

Viele interessante Themen finden Sie unter Schamanismus (Inhaltsübersicht)

 

Die spirituelle Welt sorgt für mich

Blog Eintrag vom 28.11.2021 (Ostermontag)

Liebe  Liebe Liebe  Liebe  Liebe  Liebe  Liebe  Liebe  Liebe

  

„Die spirituelle Welt sorgt doch für dich.“ Das ist ein Satz, der recht häufig fällt, wenn es darum geht, Kritik daran zu äußern, dass ich Geld für meine spirituelle Arbeit nehme. Natürlich stellen mir meine spirituellen Helfer keine Kartoffeln vor die Tür. Und sie überweisen auch kein monatliches Gehalt auf mein Konto. Doch sie sorgen tatsächlich für mich, sie sorgen für uns. In ganz vielen großen und kleinen Situationen. Wir müssen die Botschaften und Zeichen nur erkennen.
Von der Hilfe der spirituellen Welt an den Ostertagen möchte ich ein bisschen was erzählen.

Am Ostersonntag waren wir in Lügde zum Osterräderlauf. Eine Attraktion, mit sehr langer Tradition und schon seit Langem mit viel Trubel drumherum: Musik auf einer Bühne, Markstände und Fressbuden säumen den Weg. Es herrscht Volkfeststimmung. Ich entdecke einen Stand, an dem ein Ortsansässiger schöne Holzarbeiten verkauft. Ein Herz mit besonders schöner Maseung soll es sein. Dann sagt er etwas von Eibe. Eibe … das war doch das, wonach ich von ein paar Tagen noch gesucht hatte und überlegte, wo ich welche her bekomme. In meiner Nähe wächst keine, die mir so spontan eingefallen war. An diesem Stand war ein Körbchen, mit ganz vielen sehr schönen, unbearbeiteten Eibenscheibchen. Genau so, wie ich sie haben wollte. Ein guter Schwung davon gehört jetzt mir. Ich habe mich darüber sehr gefreut. Danke liebe Spirits. Ich habt mir genau das geschickt, was ich gerade benötige.
Dann wurde oben auf dem Berg irgendwann das große Osterfeuer angezündet.  Die Botschaft, die im Rauch des Feuers über dem Berg zu sehen war, was für alle bestimmt. So war zumindest in dem Moment mein empfinden. Das war etwas Großes, etwas besonderes und sehr wichtiges.

„Liebe“

 

Ostern ist ein christliches Fest. Doch die Ursprünge sind sehr viel älter. So sind auch die Feuergeister, die Erdgeister und alle Wesen, die noch mit an dieser Bitschaft gewirkt haben, sehr vielälter als das Christentum. Es war so wundervoll. Danke, Danke, Danke.

  

Ich weiß nicht, wie vielen dieses Herz im Rauch überhaupt bewusst aufgefallen ist. Wie viele davon dass dann auch als Botschaft der spirituellen Welt empunde haben, kann ich natürlich auch nicht sagen. Für mich war es eindeutig, magisch, wundervoll.
Liebe brauchen wir alle, immer und überall. Doch gerade jetzt, brauchen wir ganz besonders viel davon.
Liebe für Mutter Erde.
Liebe für uns selbst, so wie wir sind als Mensch hinter den Masken der Normen und Denkmuster wirklich sind.
Liebe für die Menschen um uns herum.
Liebe für alles Leben, auch die Pflanzen und Tiere.

Alles Liebe und Gute
Jasra

Osterräderlauf Lügde

Gendersprache: Schamane, Schamanin oder doch Schaman*:Innen?
Echte Gleichberechtigung ist wichtiger!

Blog Eintrag vom 28.11.2021

Die Gendergerechte Sprache ist ein viel diskutiertes Thema. Darum habe ich mich damit natürlich auch ein bisschen befasst.
Ich habe lange überlegt, wie ich das mit dem generischen Maskulin oder der aktuell politisch korekten Genderspreche handhabe. Meine Entscheidung ist tatsächlich, weiterhin überwiegend das generische Maskulin zu verwenden.
Das hat verschiedene Gründe:
– Es liest sich meinem Empfinden nach flüssiger.
– Es sieht für mich einfach seltsam aus, Schaman*:Innen zu schreiben.
– Ich weiß nicht mal zuverlässig, welche Schreibweise denn jetzt gerade aktuell die „korekte“ wäre.
– Die Suchmaschinen sind ganz sicher noch nicht auf „Schaman*:Innen“ eingestellt. Doch die Suchmaschinen sind für mich mega wichtig, damit ihr alle meine Seiten auch finden könnt.
– Es wäre ein enormer Zeitaufwand, alle Texte dieser Seite noch mal zu überarbeiten und alles zu ändern, wo es ggf. nötig wäre.
Es gibt doch sicherlich eine Menge sehr viel wichtigere Themen, als sich ggf. darüber aufzuregen, dass ich auf meiner Seite nicht gendergerecht schreibe.
Also sei wichtig zu beachten: Ich beziehe jeden mit ein, Mann, Frau, Divers und alle anderen, wenn ich Schamane oder Schamanin schreibe.

Viel wichtiger finde ich, sich mit echter Gleichberechtigung zu befassen.
Wie lange muss es noch dauern, bis Frauen endlich überall das selbe Gehalt bekommen, wie Männer in der selben Postion?
Wie lange dürfen gleichgeschlechtliche Paare noch anders behandelt werden als Ehemann und Ehefrau?
Warum ist es für Transgender auch im aufgeklärten 21. Jahrhundern noch extrem schwiereig, überhaupt einen guten Job zu bekommen?

Geiz ist nicht geil!
Spirituelle Arbeit muss angemessen bezahlt werden.

Blog Eintrag vom 19.11.2021

Da mir das Thema Geld und Bezahlung von spiritueller Arbeit heute mal wieder intensiv unterkommt, mag ich auch mal wieder etwas dazu schreiben. Vielleicht hilft stetige Aufklärung ja tatsächlich irgendwann. Das Gerücht, dass spirituelle Arbeit umsonst oder maximal auf Spendenbasis gemacht werden darf, hält sich leider hartnäckig und wird immer und immer wieder weiter verbreitet.

Die Argumente von heute waren vielfältig:

* „Aber die spirituelle Welt sorgt doch für dich.“ Ein erstaunlicherweise sehr beliebtes Argument. Nur leider wissen wirklich alle, die spirituell arbeiten, dass die uns weder die Stomrechnung noch die Miete bezahlen. Sie stellen uns auch keinen hübschen Korb mit Essen an die Tür. Warum verstehen diejenigen, die dieses Argument verwenden, nicht schon in dem Moment, in dem sie es benutzen, dass das echter Quatsch ist? Oder haben die tatsächlich irgendwo einen kleinen Kobold, der ihnen täglich alles liefert? Sorry für meinen Sarkasmus …

* Das nächste Argument war, dass eine Bezahlung zu einem festen Tarif etwas mit einem Machtanspruch zu tun hätte. Das kann ich gar nicht nachvollziehen. Ich mache eine Arbeit und bekomme als Ausgleich Geld dafür. Der Bäcker hat doch auch keinen Machtanspruch an mich, weil er seine Brötchen bezahlt haben will. Mein Autoschrauber hat auch keinen Machtanspruch an mich, weil ich ihn bezahle, wenn er meine Reifen wechselt.
Sicherlich ist es wieder ein ganz anderes Thema, dass manche die Not ihrer Klienten ausnutzen und ihnen das Geld ziemlich aus der Tasche ziehen. Doch das hat erstmal nichts damit zu tun, dass eine angemessene Bezahlung generell einfach sinnvoll und nötig ist. Abzocker gib es leider in jeder Branche.

* Das dritte Argument war, dass im alten Tibet erst nach erfolgreicher Genesung die Behandlung beglichen wurde. Das mag ja sein. Nur leben wir im 21. Jahrhundert und nicht im alten Tibet. Abgesehen davon, dass spirituelle Arbeit meistens einen Entwicklungsprozess in Gang setzt und häufig Zeit braucht, um sich entwickeln zu können. Wie läuft das dann? Wenn der Klient nach 3 Tagen noch kein Wunder erlebt hat, bekommt der Schamane kein Geld? Wie schnell wird da jeder versuchen zu behaupten, es hätte ja gar nicht gewirkt, nur um nichts bezahlen zu müssen.

* Argument vier: Die Spiritualität ist heilig. Ja natürlich ist sie das. Es ist eine wundervolle Gabe. Trotzdem müssen Menschen, die solche Arbeit professionell für andere als Hilfe anbieten, von etwas leben. Und was einfach nur leben so kostet, weiß jeder: Strom, Wasser, Heizung, Müllabfuhr, Versicherungen, Essen, Kleidung, Wohnung und Praxisraum, u.s.w.

An alle, die immer noch meinen, sie müssen spirituelle Dienstleistungen von jedem geschenkt bekommen oder die sowas immer noch für lau anbieten:
Bearbeitet doch endlich mal eure eigenen Themen was Selbstwert, Respekt, Selbstliebe, Vertrauen in eure eigenen Fähigkeiten, …  und die negativen Glaubenssätzen zum Thema Geld angeht, statt mit zum Teil echt an den Haaren herbeigezogenen Argumenten andere schlecht zu machen. Das macht euch nämlich ganz sicher nicht zu besseren Menschen.

Mein Fazit mal wieder:
Eine angemessene Bezhahlung zu einem festgelegten Tarif ist auch bei spirituellen Dienstleistungen für Schamanen, Hexen, Geistheiler, Druiden, Energetiker u.s.w. einfach sinnvoll. Wobei jeder für sich selbst entscheiden darf, was angemessen ist.

Von Herzen Danke an meine spirituellen Helfer für eure ganz besondere Art, für mich zu sorgen. Auch, wenn ihr mir keinen Sack voll Geld vor die Tür stellt.

Alles Liebe
Jasra

Mehr zu dem Thema: Wie bezahle ich einen Schamanen angemessen?

Bezahlung von Schamanen
Geld ist im 21. Jahrhunder ein sinnvolles und angemessenes Zahlungsmittel für spirituelle Dienstleisungen.

 

Wir Menschen töten, um selbst zu leben

Blog Eintrag vom 14.11.2021

Dürfen spirituelle Menschen Fleisch essen oder müssen sie Vegetarier oder sogar Veganer sein?

Auch Pflanzen sind Lebenwesen.


Gaben als Dank an Mutter Erde und die spirituelle Welt an Samhain.

Warum werden Fleischesser eigentlich von vielen Veganern / Vegetariern als Mörder dargestellt?
Es sind ganz oft welche, die sich selbst Spiritualität auf die Fahne schreiben und Toleranz und Achtsamkeit für die Natur  … Viele davon arbeiten sogar selbst schamanisch oder tun ähnliches …
Sie sollten doch wissen, dass Pflanzen auch Lebewesen sind und getötet werden müssen, um sie zu essen.
Aber Pflanzen schreien nicht laut, wenn man sie abschneidet. Wie sie Schmerz empfinden, ist wenig erforscht. Vie zu lange wurde ihnen aberkannt, dass auch sie fühlende Wesen sind.
Ein Salat wächst sogar noch weiter wenn er im Kühlschrank liegt, der lebt weiter, solange bis er gegessen wird. Der Baum aus dem der Tisch gebaut wurde war auch mal ein Lebwesen und wurde abgesägt, getötet damit wir einen Tisch oder einen Schrank oder ein Haus haben.  Die Baumwolle, aus der unsere Kleidung gemacht wurde, sogar das Erdöl aus dem die Chemiefasern gemacht werden, waren mal Pflazen, die gelebt haben.
Und aus schamanischer Sicht?
Alles lebt / ist belebt, jeder Stein, jede Pflanze, alles ist erfüllt mit Lebenskraft, mit einer ganz eigenen Energie. Das weiß / lernt jeder Schamane, jede Hexe, jeder Druide, jeder, der Reiki macht.  Zumindest dachte ich, dass die das alle wissen / lernen. Oder vielleicht auch nicht?
Mit einem Pflanzengeist kann ich auf dem selben intellektuellen Niveau kommunizieren wie mit einem Tiergeist oder mit Ahnengeistern. Auch das wird jeder wissen, der schamanisches Reisen gelernt hat.
Wo sind also die Unterschiede?
Wir Menschen müssen töten um zu essen, egal ob Tier oder Pflanze.
Respekt vor dem Leben an sich und vor den heiligen Gaben von Mutter Erde ist der Knackpunkt. Viel zu viele Menschen haben einfach keinen Respekt mehr vor dem, was sie auf ihrem Teller haben. Egal ob Fleisch oder Gemüse. Kaum einer macht sich noch bewusst, wo unser tägliches Essen herkommt. Kaum einer sieht noch, dass es ein wundervolles Geschenk von unserer Mutter Erde ist.
Veganer / Vegatarier sind keine besseren Menschen nur weil sie kein Fleisch essen. Was sie vielleicht zu besseren Menschen macht, ist mehr Bewusstsein und mehr Respekt vor dem Leben an sich. Doch auch Fleischesser können das.
Ich esse Fleisch, ja. Ich stehe dazu. Ich esse Fleisch genau wie es der Wolf tut, wie es der Löwe tut, wie es der Fuchs tut. Ich habe vegetarisch und auch vegan versucht. Doch ich musste feststellen, dass mein Körper das Fleisch bruacht. Je intensiver ich magisch arbeite, um  so mehr verlangt mein Körper danach. Ein Phänomen, von dem auch andere Schamanen mir schon berichtet haben.
Ich habe einafch keine Lust, mich und andere deswegen als Mörder abstempeln zu lassen, mir gefallen zu lassen, dass mir deswegen jegliche Spiritualität aberkannt wird oder Fleischesser in anderer Form deswegen beleidigt werden.
Ich respektiere die Entscheidung von jedem, der kein Fleisch essen will. Ich finde es sogar gut, schon rein aus ökologischer Sicht. Vegetarisches Essen oder auch veganes Essen ist echt lecker und ich genieße es sehr oft. Ich esse nur dann Fleisch, wenn mein Körper es braucht.
Aber liebe Veganer und Vegetarier, bitte respektiert doch einfach auch diejenigen die sich für Fleisch essen entschieden haben. Setzt eure Energie dafür ein, sinnvoll aufzuklären. Ja, es wird ganz sicher viel zu viel und zu oft Fleisch gegessen. Ökologisch und gesundheitlich gesehen ist zu viel Fleisch wirklich nicht gut. Aber darum sind Fleischesser noch lange keine Mörder. Denn dann wäre jeder, der überhaupt etwas essen muss um zu überleben ein Mörder. Doch unser Körper benötigt nun mal Nahrung. So hat die Schöpfung das auf diesem Planeten eingerichtet.
Also liebe Fleischesser, Vegetarier und Veganer,  leben wir unseren Mitmeschen wieder mehr Respekt und Achtsamkeit vor dieser wundervollen Schöpfung vor statt und gegenseitig zu beschimpfen.
Ich bin, wie jedes andere Lebewesen,  ein Teil des großen Kreislaufs von Leben und Sterben.
Und ich danke der großen Mutter für all ihre Gaben.
Jasra

Ich bin schön, gut und richtig, genauso wie ich bin!

Blog Eintrag vom 14.07.2021
Ich bin schön, genauso wie ich bin.
Ich bin richtig genauso wie ich bin.
Ich liebe mich, genauso wie ich bin.
Ich lebe mein Leben genau so, wie es für mich passt.
Ich bin ein ganz großartiger Mensch.
 
Affirmationen, die sicherlich viele brauchen können.
 
Was hat mich veranlasst, das so zu schreiben?
Eine Werbung der Firma Ulla Popken, die Mode für große Größen herstellt, diese aber mit Models bewirbt, die eine Konfektionsgröße 38 bis maximal 40 haben. Andererseits wird an allen Ecken über Diskriminierung geredet. Solche Werbung finde ich auch diskriminierend und manipulativ. So wie es Menschen mit Kurven auch an so vielen anderen Ecken erleben müssen. Zu kleine Stühle im Restaurant oder der Arztpraxis, komische Blicke am See oder im Schwimmbad u.s.w.
Ich selbst bin schon einige Male angegangen worden wegen meiner Figur. Ich könne ja so gar nicht spirituell sein.Doch, kann ich zum Glück sogar ganz wunderbar gut. 🙂
Ich kann sogar Sport machen, wandern, glücklich sein und vieles mehr, was das Leben ganz wundervoll macht.So wie ganz viele andere auch, die nicht einem von Außen aufgedrückten Ideal entsprechen.
Ich bin jetzt 50, fast 51 und habe meine Kurven 🙂 🙂 Die gehören einfach zu mir. Wie bei sehr sehr vielen anderen Frauen und Männern auch.
Frauen und auch Männer, lasst euch bitte nicht einreden, dass ihr nur, weil ihr Kurven habt irgendwie weniger gut oder schön oder spirituell oder sonst etwas seid.
Ihr seid alle gut und schön und wundervoll ganz genauso wie ihr seid.
 
Alles Liebe
Schamanin Jasra
     

Hilfegesuche für dritte und Hilfegesuche für sich selbst über spirituelle Facebookgruppen

Blog Eintrag vom 02.05.2021
Ich lese es häufig in meiner Facebookgruppe Gruppe  aber auch immer wieder in anderen Gruppen:
Wie kann ich meinem Mann, meinem Kind, meiner Freundin u.s.w. bei dem oder dem Thema helfen?
Das ist sehr heikel. Denn leider wird dabei in den seltensten Fällen vorher gefragt, ob das demjenigen überhaupt recht ist. Und ungefragt ist sowas einfach nur übergriffig.
Ich persönlich finde es ja schon schwierig, wenn man seine eigenen Themen in einer Gruppe mit mehr als 700 Menschen teilt. Denn es geht immer um etwas Persönliches. Und letztendlich weiß keiner, wer hier tatsächlich alles so mitliest. Und dann noch ein Thema von jemandem öffentlisch schreiben, der davon vielleicht gar nichts weiß?
Natürlich schaue ich mir bei neuen Anfragen meiner Gruppe jedes Profil genau an. Aber selbst ich kann nicht immer genau sagen, was für ein Mensch dann wirklich dahinter steckt. Fakeprofile gibt es in Massen auf Facebook.
Und wenn ihr dann noch etwas über die Probleme von Menschen schreibt, die das selbst gar nicht wissen, kann sowas auch mal ganz fies nach hinten losgehen.
Dazu kommt, dass es generell für einen guten Schamanen nicht seriös ist, für dritte zu arbeiten. Wenn ihr denkt, jemand aus eurem Umfeld braucht schamanische Hilfe, dann empfehlt denjenigen, sich selbst mit einem in Verbindung zu setzten.
Generell könnt ihr ggf. für euch selbst natürlich gern in einer spirituellen Facebookgruppe um Hilfe fragen. Doch überlegt euch gut, was ich so über euch preisgebt.
In einer Facebookgruppe mit über 700 Mitgliedern werden keine Fernschnelldiagnosen gestellt. Auch das wäre sehr unprofessionell und unseriös. Wenn überhaupt, können nur ganz grobe Möglichkeiten gezeigt werden, wie ein Problem gelöst werden könngte.
Liebe Grüße
Jasra
Meine Facebookgruppe:

Schamanismus im Alltag
In der Gruppe gibt es keine lästige Werbung und sie wird auch nicht überschwemmt mit „hübschen spirituellen Sprüchen und Bildchen.

 

Schönheit ist überall

Blog Eintrag vom 20.04.2021
Ich habe gerade auf Facebook etwas gelesen, dass mich etwas traurig macht.
„Es wird uns alles genommen, was schön ist.“ Wurde da behauptet.
Ja, es gibt gerade extrem viele Einschränkungen. Doch wer zulässt, dass man ihm einreden kann, es gäbe nichts Schönes mehr, sollte sich ganz schnell darauf besinnen, dass Schönheit ggf. überall sein kann.
Schönheit, Lebensfreude, Spaß, Liebe, Glück u.s.w. finden wir oft direkt vor unseren Füßen. Wir müssen nur wieder auf die Kleinigkeiten achten. Dafür müssen wir wieder lernen, die Augen auf zu machen und unser Herz zu öffnen.
Schönheit kann in einem Wassertropfen liegen, der in der Sonne glänzt, in einem Schmetterling, in der Blume am Wegrand.
Schau in den Spiegel und Lächle dir zu und sieh die Schönheit in dir selbst ❤
Wir müssen an vielen Orten gerade unseren Mund und die Nase bedecken. Aber sehen und fühlen können wir immer noch.
Lasst die Liebe, die Schönheit, die Freude, das Leben in euer Herz.
Alles Liebe und Gute
Jasra
  
Fotos: Medicinewalk für Kraft, Lebensfreude, Schönheit
 

 

Baumperlen, zauberhafte Geschenke der Baumgeister

Blog Eintrag vom 29.03.2021 (Vollmond)

Gestern am späten Nachmittag habe ich einen ausgiebigen Spaziergang gemacht. Ich bin unten an die Weser gelaufen. Der Vollmond Zeitpunkt war gestern Abend gegen 21 Uhr. Also waren die Vollmond Energien schon sehr stark zu spüren. Eigentlich bin ich nicht so die Baumperlen Finderin. Da kenne ich einige, die die sehr viel häufiger finden. Doch gestern wurde ich gleich von drei Bäumen damit beschenkt.
Ich sehe sie als besondere Gaben der Baumgeister.
Den Baumperlen wir eine ganz besondere Heilkraft nachgesagt. Jetzt darf ich überlegen, was ich mit ihnen machen werde.
Danke für dieses wertvolle Geschenk.

Baumperlen Baumperlen

Nachtrag vom 16.11.2021:
Ein ausführlicher Artikel über Baumperlen ist jetzt auch endlich mal fertig geworden.
Baumperlen, oder auch Hexeneier, Dracheneier, Baumlinge, Druideneier, Baumknubbel, Schlangeneier

 

Sonne macht albern

Blog Eintrag vom 28.03.2021

Schamanin Jasra     Schamanin Jasra

Lachen ist gesund und macht glücklich. Sonne tanken ist sehr wichtig, gerade in der aktuellen Zeit.
Raus aus der Angst, rein ins Grücklich sein und ins Vertrauen haben.

Also geht raus, macht etwas dass euch zum Lachen bringt und dass euch glücklich macht.
genießt alles Schöne um euch herum.

Schamanin Jasra   Himmel, Natur, Bäume

 

Sturmtag

Blog Eintrag vom 11.03.2021

Heute ist ein sehr stürmischer Tag. Starker Wind ist begleitet von einem Wechsel aus Sonne und Regen. Dieses Wetter empfinde ich auf der energetischen Ebene als sehr reinigend und klärend. Dieser Wind trägt gerade vieles von dem fort, dass sich die letzten Monate über uns allen aufgrund der Situation angesammelt hat. Ich lasse mich in diese Energie fallen und lasse zu, dass der Wind sein Werk tut.
Vielleicht ist es dann ja auch der Wind der Veränderung, der noch mehr Kraft bringt und hilft, dass das alles möglichst bald überstanden ist. In mir macht sich Mut und Hoffnung breit. Ich hoffe, ich kann dies mit meinen Zeilen auch ein Stück weit zu euch bringen.

Wir brauchen jetzt ganz viel positive Energie. Wir brauchen Mut, Zuversicht, Kraft, Liebe, Selbstvertrauen, innere Stärke und alles , was uns sonst noch hilft, diese seltsamen Zeiten zu meistern. Lassen wir zu, dass die Kräfte um uns dabei helfen, diese Energien in uns zu wecken.

Sturm der Wandlung

Langsam verdunkelt sich der Himmel.
Wolken werden herangetrieben und verschlingen die Sonne.
Der Wind peitscht um die Häuser und zerrt an Fensterläden und Dachziegeln.
Regen peitscht gegen das Fenster.
Und dann scheint plötzlich wieder grell die Sonne ins Zimmer.
Die Regentropfen auf der Scheibe glitzern wie tausend Diamanten.
Die Elemente tanzen wild umeinander.
Regen, Sonne, Wind — Wasser, Feuer, Luft
Sie tanzen ihren Reigen um Mutter Erde herum.

Der Wind trägt heute vieles mit sich fort.
Er nimmt die Angst und lässt sie in der Sonne verglühen.
Er nimmt die Angst und lässt sie vom Regen fortspülen.
Er schafft Platz für neues Vertrauen.

Der Wind ist heute unser guter Freund in der Not.
Er nimmt die Mutlosigkeit und lässt sie im Feuer wandeln.
Er nimmt die Mutlosigkeit und lässt sie vom Wasser transformieren.
So ist wieder Platz für neuen Mut und neue Zuversicht.

Der Wind ist heute unser Heiler, unser Schamane.
Er nimmt den Seelenschmerz und lässt ihn vom Feuer heilen.
Er nimmt den Seelenschmerz und lässt ihn vom Wasser mitnehmen.
So entsteht Platz für Liebe und innere Wärme.

Der Wind ist heute unser Vertrauter und Ratgeber.
Er nimmt unsere Tränen und lässt sie vom Feuer trocknen.
Er nimmt unsere Tränen und lässt sie mit dem Wasser davon fließen.
Er schafft Platz für Lachen und Lebensfreude.

Der Wind fegt heute durch uns hindurch.
Er nimmt unsere Hoffnungslosigkeit und lässt sie von der Sonne verzehren.
Er nimmt unsere Hoffnungslosigkeit und lässt sie vom Wind wie Staub verwehen.
Er macht Platz für Hoffnung und Tatendrang.

Der Wind pustet heute unsere Wunden.
Die Sonne streichelt heute unsere Seelen.
Das Wasser klärt heute unseren Geist.

Mutter Erde gibt uns Halt, damit der Wind uns selbst nicht davor wehen kann.
Mutter Erde schützt uns, damit die Sonne nicht uns selbst verbrennen kann.
Mutter Erde trägt uns damit das Wasser uns nicht fortspülen kann.

Und der Sturm tanzt um uns herum.

Ich danke den Kräften der Elemente.
Ich danke der Sonne, dem Regen und dem Sturm.
Ich danke Mutter Erde.

Schamanin Jasra, 11.03.2021

Mehr Lyrisches finden sie im Bardenhain.

Blog: an der Weser
Nach dem Regen an der Weser.

Am Ende des Sturms hat er sich noch mit einem wundervollen Regenbogen verabschiedet.

Blog: nach dem Regen  Blog: Regenbogen

Regenbogen
______________________________________________________________

Tod und Sterben und die Angst vor dem Tod in Zeiten von Corona

Blog Eintrag vom 05.03. / 06.03. 2021

Seit mittlerweile einem Jahr wird unser tägliches Leben von einem Virus begleitet, der überall als Corona bezeichnet wird. Jeden Tag werden wir mehrfach mit Infektionszahlen und Todeszahlen bombardiert. Egal welche Medien wir nutzen, es verfolgt uns überall. Nachrichten in Radio und Fernsehen, alle sozialen Netzwerke, Zeitungen und Zeitschriften berichten darüber. Selbst in privaten Gesprächen ist es schwer, nicht irgendwann auf das Thema zu kommen. Das beobachte ich an mir selbst und auch an anderen.
Läden sind geschlossen und neben den aktuellen Todeszahlen häufen sich die Nachrichten, welcher Betrieb jetzt wieder für immer seine Tore schließen musste.

Das macht sehr viele Nachdenklich. Das Thema Tod ist präsenter als es in meiner Erinnerung jemals in den letzten 40 Jahren war. Es geht jetzt nicht mehr um anonyme Menschen weit weg, wenn über ein Erdbeben am anderen Ende der Welt berichtet wird. Jetzt ist es sogar vielleicht der Nachbar, der an Corona gestorben ist. Ein Thema, dass in den letzten Jahrzehnten ehr ein Tabuthema war, drängt sich uns täglich auf. So kommen viele kaum drum herum, sich auch mit ihrem eigenen Sterben und ihren Ängsten davor zu befassen. Das sehe ich u.a. an den Statistiken meiner Homepage.
Die Seite über das Thema Tod und Sterben aus schamanischer Sicht ist aktuell eine der am häufugsten besuchte Seite.

Die Menschen haben Angst. Sie haben Angst um ihre berufliche Zukunft, sie haben Angst, wie sich unser alltägliches Leben in den nächsten Jahren verändern könnte, aber sie haben auch Angst vor dem Tod.
Doch warum haben so viele Menschen so viel Angst vor dem Sterben? Und wie kann jemand wie ich, den Menschen helfen, diese Ängste zu lösen? Das ist ein Thema das mich gerade sehr beschäftigt.

Ein Grund für diese Ängste vor dem Tod könnte ein Mangel an Spiritualität sein. Woran glauben die meisten Menschen Heutzutage? Sie glauben an Materielles, an Wissenschaft, an die Medien. Auf dem Papier sind viele sicherlich noch Christen. Doch in die Kirche geht kaum noch jemand regelmäßig.
Aber die Wissenschaft gibt keine Antwort auf Fragen was nach dem Tod kommen könnte, ob die Seele vielleicht doch unsterblich ist oder ob dann einfach alles vorbei ist.

Das apostolische (christliche) Glaubensbekenntnis lautet:
„Ich glaube an den Heiligen Geist,
die heilige christliche Kirche,
Gemeinschaft der Heiligen,
Vergebung der Sünden,
Auferstehung der Toten
und das ewige Leben.
Doch wer glaubt das tatsächlich noch? Ich habe das Gefühl, dass das recht wenige so richtig glauben. Oder ggf. auch andere Konzepte wie Reinkarnation. Doch dann ist da trotzdem noch ein Glaubenssatz, der irgendwo im Hintergrund mitspielt, der seit 2 Jahrtausenden gepredigt wurde. Das Konzept von Himmel und Hölle. Kommt man vielleicht doch in die Hölle wenn man nicht gut war?

Welche Gedanken zu dem Thema Tod durch die Köpfe anderer Menschen geht, kann ich natürlich nur vermuten. Das, was ich spüre ist die Angst. Sie ist allgegenwärtig. Seit etwa einem Jahr liegt sie wie eine Kuppel über uns. Sie wird mit jeder Hiobsbotschaft von Mutationen und doch wieder steigenden Infektionszahlen und täglich wieder die Todeszahlen immer neu angefeuert.  Doch Hilfe, damit ungehen zu können, gibt es viel zu wenig. Zu einem Seelsorger der Kirche zu gehen ist für viele keine Option mehr, weil sie eben nicht mehr an etwas Göttliches glauben. Die Therapeuten sind massiv überlastet und wissen nicht, wie sie die Anfragen noch bewältigen sollen. Es gab ja schon vorher kaum genug. Doch wohin jetzt? Bei vielen regt sich die Frage, ob es da nicht doch etwas geben muss, das einem Halt in der Angst geben kann. Es muss doch noch mehr zwischen Himmel und Erde geben.

Angst macht irgendwann krank. Ständig die Angst um sich zu haben schadet der Seele und irgendwann auch dem Körper. Bei machen geht das sehr schnell, bei anderen dauert es länger, bis es sich deutlich bemerkbar macht. Diese sich deutlich bemerkbar machen ist bei einigen schon da. Doch wie und wo können sie Hilfe finden?
Ein gute Anfang ist sicherlich, den Medienkonsum deutlich einzuschränken. Doch das hilft nur bedingt. Allein durch die Masken werden wir immer wieder daran erinnert, was gerade los ist. Es wird einem kaum eine Pause davon gegönnt es sei denn man verkriecht sich komplett. Das wiederum ist auch nicht gesund. Menschen sind Rudeltiere und brauchen soziale Kontakte.

Ich kann an dieser Stelle nur den Rat geben, sich Hilfe zu suchen und an diesen Ängsten zu arbeiten. Egal ob das ein mit Freunden darüber reden ist oder mit der Familie oder sich professionelle Hilfe holen. Nutzen Sie das was zur Verfügung steht. Zoom, Skype, Mails, Telefon, Chatrooms, Discord u.s.w. ist auch meine Möglichkeit für soziale Kontakte. Es gibt so viel.
Die Tatsache, dass meine Seite zu Tod und Sterben gerade viel besucht wird und auch die aktuellen  Themen meiner Klienten zeigen, dass sich immer mehr Menschen mit alternativen Konzepten befassen, um sich Hilfe zu holen. In meinem Fall den Weg zu einer Schamanin. Mit Alternativ meine ich schamanische Ansätze als Alternative zum Christentum oder als Alternative zum Glauben an die Wissenschaft.

Menschen brauchen wieder eine Form von Spiritualität. Sie brauchen wieder den Kontakt zu ihren spirituellen Helfern, ihren Ahnen, Mutter Erde und vielem mehr, was die Wissenschaft nicht geben kann. Aber die christliche Kirche scheint vielen diese Spiritualität nicht mehr zu geben. Das wundert mich nicht, wenn ich an immer mehr aufgedeckte Fälle von Missbrauch und ähnliches denke.

Dieser Kontakt zur spirituellen Welt über einen Schamanen oder eine Schamanin kann helfen, auch die Ängste vor dem Tod zu bearbeiten. Natürlich können auch Schamanen und Schamaninnen nicht beweisen, dass die Wesen, mit denen sie in Kontakt stehen, real und echt sind. Genau so wenig wie die Kirche beweisen kann, dass Gott existiert. Es sind Erfahrungen aus vielen Jahren, die Menschen wie mir immer wieder zeigen, dass das was wir tun funktioniert. Ohne Garantien, dass es immer funktioniert. Dafür gibt es zu viele Einflüsse auf den Erfolg einer schamanischen Arbeit, doch mit mehr als genug Erfahrungen, wo es funktioniert hat. Nur eben noch nicht genug, um es auch wissenschaftlich beweisen zu können.
Ich schweife ab … Wieder zum Thema Angst vor dem Tod.

Ich mache mir Gedanken darüber, wie ich Menschen helfen kann, mit ihren Ängsten umzugehen und diese los zu lassen und wie es ihnen gelingen kann, sich mehr abzugrenzen. Denn wenn Angst oder besser die Energie von Angst überall ist, wird es extrem schwer, sich davon nicht beeinflussen zu lassen. Das spüre selbst ich, obwohl ich gut darin bin, mich von solchen Energien abzuschirmen.
Erden, zentrieren und  immer wieder den Schutzschild pflegen ist meine wichtigste Strategie.

Eine weitere Strategie, die mir sehr hilft, besteht darin eigene Themen noch tiefgründiger aufzuarbeiten als ich das bis jetzt schon getan habe. Denn so ganz kann ich mich von Ängsten auch nicht frei machen. Existenzängste machen sich auch bei mir breit nach einem Jahr ohne Mittelaltermärkte. (Mein zweites Standbein neben der schamanischen Arbeit.) Also arbeite ich daran. Auch die soziale Isolation belastet mich gefühlt von Tag zu Tag mehr, so wie jeden anderen auch. Doch ich sorge dafür, dass es mir trotz der Umstände gut geht, spirituell und auch weltlich. Ich pflege weltliche soziale Kontakte über Skype, Discord, Zoom u.s.w.  und intensiv auch auf der spirituellen Ebene zu meinen Ahnen und zu meinen spirutuellen Helfern.

Schamanische Reisen mache ich im Moment fast täglich. Natürlich mache ich das sonst auch viel, doch so viel wie im Moment nicht. Ganz wichtig ist auch, sich draußen zu bewegen und sich intensiv mit der Natur zu verbinden. In den Städten ist es teilweise sogar verboten, sich auf der Parkbank in die Sonne zu setzten. Also raus aus der Stadt in den Wald, in die Felder, an den See. Die Natur wieder intensiv spüren. Ein Medicinewalk kann da vielleicht auch sehr helfen.
Sicherlich gibt es noch andere Möglichkeiten es sich weltlich und spirituell gut gehen zu lassen. Doch die kann ich hier nicht alle aufführen.

Wenn Sie auf der Suche nach schamanischer Unterstützung sind, besuchen sie meine Seite mit den Informationen zu schamanischer Beratung und spiritueller Lebenshilfe:
Schamanische Beratung – Spirituelle Lebenshilfe für Menschen und Tiere

Es gibt auch die Möglichkeit, sie im Rahmen eines Seminars mit dem Thema zu befassen:
Tod und Sterben

______________________________________________________________

Beltaine / Beltane 2020 – Mai Vollmond

Blog Eintrag vom 06.05.2020 (der Tag vor Beltaine)

Es ist einen Tag vor Beltaine. Morgen am späten Vormittag ist Vollmond. Für mich hat es sich schon immer sehr viel passender angefühlt, gerade Beltane zum Vollmond und nicht am 30. April nach dem Kalender zu feiern.  Gerade läuft meine YouTube Playlist zum Jahreskreisfest, als erste Einstimmung für Morgen.
Jasra Beltane / Beltaine Songs auf YouTube
Ich überlege, was ich morgen machen werde.  Auf jeden Fall werde ich raus in den Wald gehen und trommeln und singen.  Freunde einladen und gemeinsam feiern geht dieses Jahr leider nicht. Sonst ist Beltaine für mich immer ein Fest, an dem ich besonders gern mit Freunden feiere. Dieses Jahr werden die Waldgeister meine Gesellschaft sein.

Gestern bei einem Spaziergang hat uns der Ruf des Kuckucks fast die ganze Zeit begleitet.
Ganz wichtige Blumen zu dieser Zeit sind für mich der Waldmeister und das Wiesenschaumkraut. Da dieses Jahr vieles sehr früh gekommen ist, blüht bei uns der Waldmeister allerdings schon.  Auch die Apfelblüte ist schon fast vorbei. Alles ist jetzt üppig frisch grün, es wächst überall. Das Leben sprudelt geradezu hervor.
Ich mag Beltaine von den Jahreskreisfesten ganz besonders gern.

Ein neues Lied ist auch heute schon entstanden:
Beltaine – Der Ruf der Waldgeister

Ein neues Rezept gibt es auch noch:
Wildgemüsepfanne Beltane

Blog: Kastanienblüte
Zu Beltaine stehen die Kastanien in voller Blüte

______________________________________________________________

Die Kraft der Musik
und die Verbundenheit von Menschen weltweit

Blog Eintrag vom 27.04.2020
Gestern durfte ich mal wieder einen der wenigen positiven Aspekte von Corona erleben. Ja, auch die gibt es. Durch „Zufall“ schaute ich noch mal kurz aufs Handy, bevor ich schlafen gehen wollte, und kam auf den gerade laufenden Livestream von Deva Premal und Miten. Ich liebe es selbst, Mantren zu singen und blieb dabei. Es waren gleichzeitig über 3500 Menschen weltweit, die diesem Livestream folgten, und sehr viele davon haben sicherlich auch mit gesungen und sich von der Kraft der Musik mitnehmen lassen. Das war einfach ein wundervolles Gefühl. Es wurde für mich mal wieder so deutlich, dass alles miteinander verbunden ist und wie gut Musik, selbst singen, einem Kraft gibt und dies hilft, Gefühle wie Angst und Unsicherheit loszulassen. So ging es mir die Tage bei Damh The Brad auch, obwohl es weit weniger Menschen waren, die dabei zugesehen haben.
Über Zoom hatten wir vor einigen Tagen eine Videokonferenz mit 35 Menschen zum gemeinsamen Musik machen. Diese Menschen kamen aus Deutschland, USA, Canada, Neuseeland, England. Auch hier ging Musik um die Welt. Es war einfach wundervoll. Es war kraftvoll und hat so gut getan. Abgesehen davon, dass ich die Gelegenheit hatte, wundervolle Musiker live zu sehen und zu hören, die ich sonst vermutlich nie live gesehen hätte.
Alles Liebe und bleibt gesund
Jasra
Deva Premal und Miten machen im Moment eine tägliche Mediation über Livestream:
YouTube
______________________________________________________________

Gebet an Mutter Erde

Blog Eintrag vom 30.03.2020

Ich rufe Dich, Mutter Erde
Ich bitte Dich, uns in dieser außergewöhnlichen Zeit Halt und Kraft zu geben.
Ich bitte Dich, uns zu helfen, wieder zu erkennen, wie wichtig Du für uns bist.
Hilf uns, wieder zu erkennen, dass wir ohne Dich nicht existieren können.
Hilf uns auch, zu spüren, dass es wichtiger denn je ist, wieder zusammen zu rücken.
Uns wieder darauf zu besinnen, dass wir alle aus der selben Kraft schöpfen,
egal, welche Hautfarbe wir haben oder welcher Religion wir angehören.
Egal, ob wir Schamanen, Hexen, moderne Heiden oder noch was ganz anderes sind.
Egal, ob groß oder klein, jung oder alt.
Wir leben alle hier, auf dieser, Deiner Erde.

Ich bitte Dich, Mutter Erde, trage uns, halte uns, hilf uns und mach uns stark.

Blog: Mutter Erde Blog: Mutter Erde

Blog: Mutter Erde

______________________________________________________________

Neumond und Corona Krise

Blog Eintrag vom 25.03.2020

Guten Morgen und einen schönen Neumond Tag.
4. Neumond nach Jul: 24. März 2020 um 10:28:13 Uhr
Widder
Ich empfinde die Energien zum Neumond mal wieder als besonders intensiv.

Gestern hatte ich einen Tag, an dem es mir zum Nachmittag und noch mehr zum Abend hin besonders schwergefallen ist, die ganzen negativen Energien, die sich nach meinem Empfinden immer mehr auftürmen, außen vorzulassen. Ich bin ein sehr geselliger Mensch und brauche den Kontakt zu anderen live und nah dran. Gerade gestern hat es mir sehr gefehlt und mir hat der Gedanke Angst gemacht, dass das noch ne ganze Weile so weiter gehen wird.

Doch dann war (bzw. ist ) da auch der Gedanke daran, dass gerade in solchen Zeiten Menschen wie wir gebracht werden. Menschen, die immer wieder darauf aufmerksam machen, dass bei sich bleiben, in seine eigene Kraft kommen, gerade jetzt ganz besonders wichtig ist. Das eine Krise auch als Chance genutzt werden kann. Eine Chance, sich aus der Hektik eines normalen Alltags mal ganz raus zu nehmen, die Reserven wieder auffüllen, seinen eigenen Kram aufarbeiten u.s.w.

Vertrauen ist da bei mir mal wieder ein wichtiges Thema.
Das Vertrauen in meine eigenen Fähigkeiten, Vertrauen in meine spirituellen Helfer,
Vertrauen, dass auch alles wieder sehr viel besser wird.

Alles Liebe und bleibt stark und gesund
Jasra

______________________________________________________________

Eine kleine Meditationsanregung

Blog Eintrag vom 21.03.2020

Mach es dir an einem Ort gemütlich, an dem du dich sehr wohlfühlst.

Setzt ein strahlendes Lächeln auf und lächle dich selbst an, deinen Körper, deine Organe, jede deiner Zellen.

Verbinde dich mit der Energie von Mutter Erde.

Visualisiere eine grün-goldene Kugel um dich herum und fülle dich und die Kugel mit Erdenergie.

Dann sprich in Gedanken oder auch laut mehrfach die Worte
Frieden
Liebe
Vertrauen
und fülle dich und die Kugel mit der Energie dieser Worte.

Schau, was dabei passiert.

Für Angst, Panik, Wut, Frustration und ähnliches bleibt dann ganz schnell kein Platz mehr.

Alles Liebe
Jasra

Blog: Mediation

______________________________________________________________

Zoos, Vogelparks, Delfinarien und Co. aus schamanischer Sicht

Blog Eintrag vom 07.01.2020
Blog: Delfine   Blog: Delfine
Der tragische Unfall im Krefelder Zoo, wo das Affenhaus an Silvester gebrannt hat, hat mich mal wieder darüber nachdenken lassen, wie sinnvoll oder nicht sinnvoll Zoos und ähnliches sind, gerade aus schamanischer Sicht. Von vielen spirituellen Menschen wird ja die Meinung vertreten, dass sie völlig doof sind und es ganz böse ist, Tiere in Gefangenschaft zu halten. Ich persönlich sehe das sehr viel differenzierter. Natürlich finde ich es extrem wichtig, die Lebensbedingungen der Tiere so artgerecht wie möglich zu machen. Aber generell bin ich tatsächlich für Zoo und Co.
Viele Zoos, Vogelparks u.s.w. beteiligen sich intensiv an internationalen Zucht- und Auswilderungsprogrammen. Viele unterstützen Tierauffangstationen in Afrika oder Indien, wo verletzte Tiere und verwaiste Tierkinder aufgenommen werden. Sie machen aufmerksam auf Klimawandel und ähnliches. Gerade Kindern bringen sie die Tierwelt näher. Sie unterstützen Programme gegen Wilderei.
 
Vor einigen Jahren war ich mal in den Niederlanden in dem großen Delfinarium dort. Ich hatte die Gelegenheit, mich mit einigen der Delfine dort auf der schamanischen Ebene zu unterhalten. Einer von Ihnen hatte tatsächlich von sich aus zu mir Kontakt aufgenommen. Was ich schon sehr cool fand, dass er das von sich aus tat. Es war ein Tier, das dort leben durfte, weil es frei im Meer kaum Überlebenschance hätte, wie diverse Tiere, die dort zu dem Zeitpunkt lebten. Es erklärte mir, dass sich sehr viele Tiere in Zoos und anderem ihrer Aufgabe durchaus bewusst sind und dass sie sich deswegen mit einem Leben dort arrangiert haben.
 
Ich erinnere mich gerade an meine schamanische Anfängerzeit. Da war ich gern im Zoo in München. Dort gab es Bären. Wenn ich dort war, habe ich mich meinem Krafttier immer ganz besonders nah gefühlt.
 
Natürlich gibt es Zoos, die ihre Tiere nicht gut halten und wo es hinter den Kulissen nicht so schick zugeht, wie es nach Außen hin aussieht.  Das ist natürlich noch mal was ganz anderes .  Aber viele Zoos entwickeln sich immer weiter und bauen ihre Gehege immer besser aus.
Sicherlich wäre es für jedes Tier besser, in einem intakten natürlichen Lebensraum zu leben. Und dass sich die Tiere mit einem Leben im Zoo engagieren, bedeutet nicht, dass das mega super toll für die Tiere ist. Doch trotzdem sehe ich einen Sinn in Zoo und Co. Und ich weiß auch, dass ich mit dieser Meinung durchaus auch anecke.
 
Grüße
Jasra

_____________________________________________________________

Propheten und Zukunftsvoraussagen

Blog Eintrag vom 24. November 2019

Blog: Karten legen, Orakel

 

Über die Jahrhunderte hat es viele Menschen gegeben, die Aussagen über kommende Ereignisse machten. Der wohl bekannteste ist Nostradamus. Aber es gibt auch viele andere. Auch Alois Irlmaier ist einer davon.  Zukunftsprognosen gibt es im magischen Bereich viele. Da werden Horoskope erstellt, Jahresorakel gemacht, Karten gelegt, Runenorakel gemacht u.s.w. Da gibt es Menschen, die Botschaften erhalten über kommende Ereignisse.
Die Techniken für Orakel sind vielfältig.
Doch was ist dran an den ganzen Voraussagen?
Gerade die diversen Propheten sind vielfältig interpretiert worden. Sie wurden zu Heiligen deklariert und gleichzeitig von anderen schlecht geredet und als Scharlatane hingestellt.
Doch wie sieht es tatsächlich aus? Was ist wirklich wahr daran?
Ich lege selbst gelegentlich für Klienten die Karten. Doch ich sehe das nicht als festgesetzte Prognose. Ich sehe das als Hinweis auf einen möglichen Weg, der eintreten wird, wenn man seinen Weg genauso weiter geht, wie er gegangen wird. Aber wenn man diesen Weg verlässt, kann sich auch an der Voraussage etwas ändern lassen. Nichts ist in Stein gemeißelt. Dazu kommt, dass es immer wir Menschen sind, die so ein Orakel interpretieren. Trotzdem können solche Orakel, egal ob über Karten oder Runen oder anderes, hilfreich sein. Ich kann entscheiden, ob ich den Weg, der aufgezeigt wird, gehen will oder ihn verlassen muss, weil ich etwas anderes erreichen will.
Wieder zu den Propheten:
Ihre Prophezeiungen füllen heutzutage ganze Bücher und es gibt diverse Internetseiten darüber. Dazu noch YouTube Videos. Doch wie findet man heraus, welche Quellen seriös sind und welche nicht? Ich bin bei fast allen sehr skeptisch. Es wurde an vielen davon einfach zu viel ruminterpretiert. Und wie viele haben sich letztendlich dann doch nicht bewahrheitet oder eben anders, als reininterpretiert wurde. Die Welt hätte wohl schon hundertfach unter gehen müssen in den letzten Jahrhunderten. Doch sie existiert immer noch.
Ich will damit keinen der Propheten schlecht reden. Doch ich halte vieles eben für Interpretations-möglichkeiten.
Ein Experte für die diversen Propheten bin ich ganz sicher nicht. Da gehöre ich tatsächlich sehr deutlich zu den Skeptikern. Doch ich halte diese Menschen auch nicht für Scharlatane. Aber wenn ich mir tatsächlich mal einige der Originalaussagen ansehe, lassen die eindeutig sehr viel Raum für verschiedenste Interpretationsvarianten.
Wenn ich mir die aktuelle Situation ansehe, brauche ich keine Propheten, um zu wissen, dass sich etwas ändern muss. Trotzdem fange ich jetzt nicht panisch an, mich auf den Ausbruch des dritten Weltkrieges vorzubereiten nur, weil es Prophezeiungen gibt, dass dieser bald kommen wird. Wenn ich mich auf irgendetwas vorbereiten muss, vertraue ich ggf. mehr darauf, dass meine eigenen spirituellen Helfer mir das sagen werden, als dass ich mich auf die Interpretationen anderer verlasse, die sie anhand von sehr uneindeutigen Aussagen irgendwelcher Propheten gemacht haben.

Sich selbst erfüllende Prophezeiungen

Zukunftsvorhersagen können auch gefährlich sein. Wenn ich zum Beispiel daran denke, wenn beim Anruf bei der Beraterhotline für viel Geld vorhergesagt wird, das man in drei Monaten seinen Seelenpartner finden wird, finde ich das sehr gruselig. Und wenn der Mensch, dem man genau dann begegnet, ein echtes Arschloch ist, man aber trotzdem glaubt, es sei der Seelenpartner? Dann ist eine sehr unglückliche Beziehung vorprogrammiert.  Viele erzählen leider nur das, was der Kunde gern hören möchte. Aber diejenigen, die bei sowas anrufen, glauben leider all zu oft daran. (Das soll jetzt nicht bedeuten, dass jeder Berater bei einer Hotline schlecht ist. Aber leider viel zu viele.)
Es ist immer ganz wichtig, dass man sich nicht zu sehr in solche Vorhersagen hineinsteigert, egal von wem sie kommen. Sonst werden sie zu einer sich selbst erfüllenden Prophezeiung. Klar, wenn es etwas Gutes ist, darf es ja gerne so passieren. Aber wenn nicht, könnte es vielleicht auch verhindert werden.
Gesunder Menschenverstand und Eigenverantwortung helfen da sehr.
Natürlich kann man jetzt auch noch anfangen, über so etwas wie Schicksal zu diskutieren und inwieweit unser Leben von der spirituellen Welt tatsächlich vorherbestimmt ist. Doch das würde vermutlich doch zu weit gehen.

 

Liebe Grüße
Jasra

_____________________________________________________________

Konzert der Gruppe „Heilung“ – Ein kleiner Erfahrungsbericht

Blog Eintrag vom 20. Oktober 2019

Von der Band Heilung haben sicherlich viele hier schon mal gehört. Gestern hatte ich die Möglichkeit, sie im Rahmen vom Autumn Moon Festival in Hameln tatsächlich das erste Mal live zu hören. Dass die richtig was drauf haben und auch gut echte Magie auf der Bühne bringen, hatte ich vorher schon gehört. Ein Anschauen und Hören der Youtube Videos hat schon einen guten ersten Eindruck davon vermittelt. Doch live ist das dann doch nochmal was ganz anderes.
Es war ein Erlebnis. Die Musik macht richtig wumms und was da auf der Bühne abgeht, ist sehr viel mehr als nur ne gut inszenierte Show. Die wissen, was sie da tun.

Richtig gut fand ich, dass sowohl vor als auch nach dem Konzert geräuchert und damit gereinigt wurde. Hinterher war das auch echt nötig. Auf der Bühne war das, was echte Magie angeht, sehr gut dosiert. Es war, so wie ich das wahrgenommen habe, ein ordentlicher Schutzkreis gezogen, der nur so viel raus gelassen hat, dass es auch nen nicht magisch Aktiver gut verkraften kann. Leider waren im Publikum diverse bewusst oder unbewusst magisch Aktive, die mehr von Kuchen wollten, als von der Band quasi gegeben wurde. Der Schutzkreis wurde dementsprechend immer wieder fleißig attackiert. Dazu kam, dass bei diversen Leuten im Publikum so einiges getriggert wurde, was dann weniger Spaß gemacht hat für jemanden, der sowas wahrnehmen kann.

Mein Fazit also: Musik, bei der man so richtig abgehen kann bis, wenn man möchte, richtig in Trance gehen. Sowohl musikalisch als auch energetisch echt gut. Ok, musikalisch, wenn man auf sehr archaische Klänge steht. Aber ich fands geil. Man sollte allerdings gut in der Lage sein, sich selbst ordentlich energetisch abschirmen zu können. Ansonsten kann es passieren, dass man von der ein oder anderen unangenehmen Sache, die da so bei einigen Leuten im Publikum getriggert wurde, auch gleich noch was mit bekommt.

Blog: Heilung Konzert    Blog: Heilung Konzert

Blog: Heilung Konzert    Blog: Heilung Konzert
Heilung – Autumn Moon Festival in Hameln, Oktober 2019


Ein Zeichen der spirituellen Welt
oder eben doch nur einfach so passiert?

Blog Eintrag vom 04. Juli 2019

Immer wieder lese ich an diversen Stellen die gleiche Frage. Ich habe xy gesehen, mir ist xy passiert, was hat denn das spirituell zu bedeuten. Ganz häufig ist es z.B. eine besonders schöne Feder, die wer gefunden hat. Eben gerade habe ich was gesehen in einer anderen Gruppe, wo es um 2 Linien von Flugzeugen am Himmel ging, die eine Gebo Rune darstellen könnten. Oder es begegnet jemandem häufiger ein bestimmtes Tier. U.s.w.

Dass wir immer mal wieder Zeichen von den spirituellen Helfern bekommen, ist, denke ich, jedem klar. Doch wie unterscheide ich denn dann, wann es ein echtes Zeichen ist und wann nicht?

Es ist auf jeden Fall wichtig, darauf zu achten, dass man nicht anfängt, in jede Kleinigkeit gleich ne mega wichtige Botschaft rein zu interpretieren. Auch wenn manche behaupten, alles ist ein Zeichen. Nein, sehe ich nicht so. In den meisten Fällen ist ein Schmetterling einfach nur ein Schmetterling.

Aus meiner Erfahrung heraus kommen Zeichen der Spirits z.B. dann, wenn ich ganz konkret darum gebeten habe. Dann sind sie sogar oft ziemlich eindeutig. Ich hatte das z.B. in meiner Trennungsphase von meinem Mann, als ich noch Zweifel hatte. Mir ist nach der Frage „Trennung ja oder nein?“ ein Stein, der völlig heil und ganz am Wegrand lag, in der Hand in 2 Teile zerbrochen. (Natürlich habe ich trotzdem meine Entscheidung nicht allein daran fest gemacht.)
Zeichen kommen auch, wenn ich gerade ein spezielles Thema sehr deutlich im Kopf habe und nach Lösungen suche.

Zeichen sind z.B. Dinge, die einem sonst nicht auffallen oder passieren. Wenn jemand sonst nie auf Wolkenbilder achtet, dann aber plötzlich ein ganz besonderes sieht, hat das vermutlich eine Bedeutung. Wer jeden Tag solche Bilder anschaut, dann hat das vermutlich keine besondere Bedeutung.
Wenn jemand sonst nie tolle Federn findet, plötzlich aber eine ganz besondere, dann wird es wohl ein Zeichen sein. Für jemand, der ständig Federn findet, suchen sich die Spirits für ein Zeichen sicherlich etwas eindeutigeres.

Es kommt auch auf das Gefühl an, das man hat, wenn einem etwas passiert, man etwas findet oder ähnliches. Ein Teil von uns spürt den Unterschied. Manche spüren es deutlich, manche nicht so deutlich.
Noch ein Kriterium könnte die Häufigkeit sein. Nach meiner Erfahrung schicken uns die Spirits Zeichen nicht so mega häufig. Wer also nahezu täglich anfängt, in irgendetwas was rein zu interpretieren, könnte das vielleicht mal überdenken.

Und was bedeuten solche Zeichen dann? Wird ja auch sehr oft gefragt. Das kann letztendlich nur derjenige wirklich wissen, der es bekommen hat. Entweder er kommt selbst drauf, befragt dazu noch mal seine Spirits direkt oder bittet jemanden, konkret danach zu fragen. Solche Antworten über Facebook können letztendlich kaum eine konkrete Aussage geben. Doch als Denkanstoß taugen sie durchaus, wenn dann auch sinnvolle Antworten kommen. Doch auch das muss ggf. der Fragesteller selbst filtern.

Die Art solcher Hinweise kann sehr vielfältig sein. Wie sie letztendlich entstanden sind, ist meistens zweitrangig. Ein Zeichen kann etwas in oder aus der Natur sein. Aber auch eine Begegnung mit einem Menschen, der etwas wichtiges sagt. Selbst ein Kondensstreifen vom Flugzeug oder ein Spruch auf einem Werbeplakat, dass einem in einer bestimmten Situation besonders auffällt, kann so ein Hinweis sein. Die Spirits müssen sich letztendlich mit dem helfen, was gerade zur Verfügung steht. Und sie müssen etwas nehmen, was dem Erfahrungshorizont desjenigen entspricht, der die Botschaft bekommt. Sonst nützt die beste Botschaft nichts.

Natürlich kann man dann auch mal in einer Facebookgruppe fragen, was es bedeuten könnte und sich Denkanstöße holen. Doch traut euch, einfach erstmal auf eurer eigenes Gefühl und euer eigenes Wissen zurückzugreifen. Denn es ist ggf. eure Botschaft. Also fragt euch erstmal „Was bedeutet es denn für mich, wenn ich eine besondere Feder gefunden habe? Wofür steht für mich die Feder? (Feder als Beispiel) Welches Gefühl hatte ich, als ich sie fand? Welche Gedanken, welche Fragen hatte ich dabei gerade im Kopf? Welches Thema beschäftigt mich gerade und was könnte es in dem jeweiligen Zusammenhang bedeuten?

Liebe Grüße
Jasra

______________________________________________________________

Aus rechtlichen Gründen ein wichtiger Hinweis:
Die Anwendung e
nergetisierter, magischer, schamanischer, spiritueller Gegenstände können und dürfen den Besuch bei einem Arzt, Psychologen oder Heilpraktiker nicht ersetzen.
Die Anwendung magischer, schamanischer, spiritueller Praktiken / Techniken / Rituale können und dürfen den Besuch bei einem Arzt, Psychologen oder Heilpraktiker nicht ersetzen.
Deren Wirkung ist nicht wissenschaftlich erwiesen.

Bei persönlichen Einzelanfertigungen, bei allgemeinen Fragen oder für
Terminvereinbarungen für Seminare und schamanische Sitzungen oder Tanzauftritte
beachten Sie auch folgendes:

wichtige Hinweise für Klienten, Kunden und Seminarteilnehmer
Allgemeine Geschäftsbedingungen und Kundeninformationen, Widerrufsrecht
Datenschutz
Zahlung und Versand