Marmeladenrezepte

Marmeladenrezepte aus der Hexenküche

Alle Rezepte sind ausgiebig getestet und für gut befunden.

Kürbis Marmelade

1500g Kürbis
200g Rosinen
ca. 60g Ingwer, frisch
ca. 1 Teelöffel Zimt,
etwas Muskatblüte,
ca. ¼ Teelöffel Cardamom,
etwas Nelke
Rum
500 g Gelierzucker 3:1
Gewürze können natürlich nach Geschmack (und Verträglichkeit) variiert werden.
Die Rosinen am besten schon einen Tag vorher in Rum einlegen.
Den Kürbis in kleine Stücke schneiden und weich kochen, bis er schön zerfällt. Wer es ganz fein haben möchte, kann noch mit dem Pürierstab nachhelfen.
Die Rosinen noch kurz mitkochen, die Gewürze dazu und dann den Gelierzucker mit in den Topf.
3-5 Minuten sprudelnd kochen lassen.
Die Marmelade heiß in sauber gespülte Schraubgläser füllen, gut zuschrauben und ca. 5 Minuten auf den Kopf stellen. Dann wieder umdrehen und kalt werden lassen.
Wer es gerne süß mag, kann natürlich auch 2:1 oder 1:1 Gelierzucker verwenden und die Mengenangaben entsprechend ändern. Ich finde aber, das 3:1 Gelierzucker ausreicht, weil die Rosinen noch recht viel Süße geben.

Holunder-Apfel Marmelade / Gelee

3/4 Liter Holundersaft
750 g Äpfel
500 g Gelierzucker 3:1
Den Holundersaft in einen Topf schütten und die Äpfel hinein reiben. Kurz kochen, damit die Äpfel etwas weich werden. Dann den Gelierzucker dazu.
3-5 Minuten sprudelnd kochen lassen.
Die Marmelade heiß in sauber gespülte Schraubgläser füllen, gut zuschrauben und ca. 5 Minuten auf den Kopf stellen. Dann wieder umdrehen und kalt werden lassen.
Wer es gerne süß mag, kann natürlich auch 2:1 oder 1:1 Gelierzucker verwenden und die Mengenangaben entsprechend ändern.
Mit 3:1 Gelierzucker wird es etwas säuerlich.

Pflaumen Marmelade

1500g Pflaumen
Gewürze z.B.: Zimt, Ingwer, Nelken, Kardamom, …
Rum
500 g Gelierzucker 3:1
Die Pflaumen waschen, entsteinen und eventuell in Stücke schneiden.
So lange weich kochen, bis sie zerfallen. Nach Geschmack Rum und Gewürze dazu geben und dann den Gelierzucker.
3-5 Minuten sprudelnd kochen lassen.
Die Marmelade heiß in sauber gespülte Schraubgläser füllen, gut zuschrauben und ca. 5 Minuten auf den Kopf stellen. Dann wieder umdrehen und kalt werden lassen.
Wer es gerne süß mag, kann natürlich auch 2:1 oder 1:1 Gelierzucker verwenden und die Mengenangaben entsprechend ändern. Ich habe schon den 2:1 Zucker ausprobiert. Mir war es zu süß.

Pflaumenmus

3 kg Pflaumen
Gewürze nach Geschmack  (ich mag Zimt und etwas Nelken, aber es würde auch Tonkabohne, Vanille, Kardamom und anderes passen)
Die entsteinten Pflaumen und die Gewürze in einem Bräter  mit Deckel ca. 2 Stunden  bei 125 Grad (Umluft 100 Grad) in den Backofen stellen.
Danach einmal gut umrühren.
Dann weiter für 6 bis 8 Stunden ohne Deckel bei 125 Grad (Umluft 100 Grad).
Heiß in saubere Gläser abfüllen.

Exotic Mix Marmelade

ca. 1000g Mango
Saft von 1 bis 2 Orangen und
Saft von 1 bis 2 Zitronen (zusammen ca. ½ Liter)
Ingwer (frisch oder gemahlen)
Mangos schälen, in Stücke schneiden und mit einem Pürierstab klein machen.
Mit dem Orangen- und Zitronensaft mischen. Die jeweilige Menge hängt davon ab, wie sauer man die Marmelade haben möchte.

Marmelade aus keiner Minipflaume
               

Holunderblütengelee

10 bis 12 Dolden Holunderblüten
1,2 l Wasser
Saft von 2 Zitronen
500 g  3 : 1 Gelierzucker
Die Dolden mit den 1,2 l heißem Wasser übergießen, den Zitronensaft dazu und etwa 24 Stunden ziehen lassen.
Durch ein Tuch abseien.
Mit dem Gelierzucker aufkochen.
Heiß in saubere Gläser abfüllen.

 

Eigenverantwortlich  bei allen Zutaten auf Allergien und Unverträglichkeiten zu achten, versteht sich sicherlich von selbst.
Bei der Anwendung von Kräutern und auch Gewürzen ist ggf. immer auf die Wirkung und auch auf mögliche Kontraindikationen zu achten.  Bei Fragen zu Wirkungen und Kontraindikationen wenden Sie sich ggf. an einen Arzt, Heilpraktiker oder Apotheker.