Naturgeister

Die Natur und die Naturgeister
aus schamanischer Sicht entdecken und erfahren

“Die Geister sind nicht verschwunden.
Sie warten in den Steinen, Pflanzen und Tieren darauf,
dass wir Menschen sie entdecken.”
von den australischen Ureinwohnern

  

Naturgeister

Das schamanische Weltbild sagt: alles ist belebt. Diese verschiedenen Wesenheiten können mit uns kommunizieren bzw. wir können mit ihnen in Kontakt treten.
Naturgeister gibt es sehr viele. Jeder Baum, jeder Strauch, jeder Stein, jeder Blume hat ein eigenes Wesen. Zu den Naturgeistern zählen aber auch Wesenheiten, die viele nur aus Geschichten und Märchen kennen: Feen, Elfen, Kobolde, Zwerge, Einhörner, etc. Aber auch Flüsse, Berge, Seen, Hügel und andere Plätze haben ihre eigenen Geister. Auch die Elementargeister gehören zu den Naturgeistern. Eine genaue Unterteilung und Kategorisierung ist wegen der enormen Vielfalt sehr schwierig.
Diese Wesen haben ihre ganz eigene Art. Sie können für uns Lehrer, Ratgeber oder Helfer sein. Sie können aber auch ihren Schabernack mit uns spielen. Einige begegnen den Menschen freundlich. Andere wiederum sind mit Vorsicht zu genießen.
Manche von ihnen freuen sich, dass endlich, nach so vielen Jahrhunderten, wieder Menschen mit ihnen kommunizieren und bereit sind, ihnen zu zu hören. Sie sind nach meiner Erfahrung wesentlich weniger menschenscheu, als sie in Geschichten und Legenden oft dargestellt werden.
Die Wesen der Natur wieder wahr zu nehmen und den Kontakt mit ihnen zu pflegen ist meiner Meinung nach ein wichtiger Schritt, unsere Mutter Erde wieder zu achten und zu heilen.
Das Erscheinungsbild der Naturgeister ist so vielfältig wie ihre Anzahl. Oft können sie ihre Erscheinungsform verändern und stellen sich uns so dar, wie wir sie am besten wahrnehmen und vor allem begreifen können.

Die Inhalte des Seminars

Naturgeister:
Naturgeister werden sehr unterschiedlich wahrgenommen. Manche Menschen sehen ein klares Bild, fast wie ein Foto. Andere nehmen nur Schemen oder eine Energie wahr. Wieder andere hören nur etwas.
Wir lernen, die Naturgeister auf unsere ganz eigene Weise wahrzunehmen und mit Ihnen in Kontakt zu kommen. Dies üben wir in verschiedenen Situationen. Welche das genau sind, wird sich zum Teil sehr spontan entschieden. Was wird die Natur uns in den Weg schicken? Welchen Weg lassen uns die Naturwesen finden? Welches Naturwesen hat vielleicht etwas Wichtiges mitzuteilen?
Die Geister von Steinen, Bäumen und Kräutern, von Gewässern, Bergen und Plätzen können uns Informationen geben, die in keinem Fachbuch zu finden sind. Sie erzählen uns ganz individuelle Dinge, denn nicht immer hat z.B. der gleiche Stein für jeden die gleiche Wirkung und Bedeutung. Dies ist für jeden eine spannende Erfahrung.
Wir besuchen Baumgeister, Geister von Steinen und Blumen …
Welche Botschaft haben die Geister für uns?

Chants:
Mit Liedern für uns und die Natur bringen wir den Geistern ein Geschenk und geben ihnen und uns Kraft und Lebensfreude.

Energieübungen:
Sie helfen uns, unsere Mitte zu finden und den Kontakt zu unserer Umwelt leichter und intensiver zu machen.

Erdheilungszeremonie:
Ein Ritual für die Erde und die Naturgeister soll uns mit ihnen ganz eng verbinden. Wie diese Zeremonie genau aussieht, wird vom genauen Ort und von den einzelnen Teilnehmern abhängen. Jede ist anders.

Kraftbaum / Lebensbaum:
Ähnlich wie ein Krafttier haben wir auch einen Kraftbaum, den wir anreisen und für unsere schamanische Arbeit nutzen können.

Kraftplätze:
Wie und wo finde ich sie?
Wie kann ich mir einen eigenen Kraftplatz anlegen?
Wie kann ich einen solchen Platz nutzen?
Wir besuchen eine alte Keltenschanze.

Geschenke an die Naturgeister – nehmen und geben:
Wie können wir uns für das, was wir von den Geistern bekommen haben, erkenntlich zeigen?

Die Inhalte und der Ablauf können, je nach Bedürfnissen der Teilnehmer, variieren. Eine gewisse Flexibilität hat sich als sehr sinnvoll erwiesen.

Wir lernen aus der praktischen Erfahrung.
Da Natur immer draußen ist, wird dieses Seminar, so es die Wetterlage zulässt, größtenteils im Freien stattfinden. Wir wollen die Natur und ihre Wesenheiten mit allen Sinnen erleben.

Um ein intensives Arbeiten zu gewährleisten,
beschränke ich die Teilnehmerzahl auf maximal 3 Personen!
Einzelunterricht ist ebenfalls möglich.
Bei einem Teilnehmer findet der Basiskurs an einem Tag statt.
Bei zwei oder drei sind es zwei Tage. Das muss ggf. auch kein Wochenende sein.


Schamanin Jasra im Hexengarten

Vorkenntnisse

Basiskurs:
Grundlegende Erfahrungen mit schamanischen Arbeitstechniken setze ich in diesem Seminar voraus. Das schamanische Reisen sollte mehrfach geübt sein. Das eigene Krafttier (oder auch mehrere) und ggf. ein schamanischer Lehrer sollte bekannt und vertraut sein.

Für diejenigen, die sich eher dem Hexentum zugehörig fühlen und die schon einige praktische Erfahrungen gesammelt haben, ist dieses Seminar natürlich auch geeignet. Welche Techniken für den Kontakt zu Wesenheiten benutzt wird, ist letztendlich nicht wichtig. Hauptsache, es funktioniert.

Sollten Sie sich nicht sicher sein, ob Ihre Vorkenntnisse ausreichend sind, kontaktieren sie mich bitte.

Termine

Seminartermine vergebe ich im Moment nur nach Bedarf, da ich viel Einzelunterricht mache.
Kontaktieren Sie mich bitte bei Interesse damit wir einen passenden Termin finden können.
Danach bewerbe ich das Seminar, wenn es kein Einzelunterricht sein soll und schaue, ob sich noch weitere
Interessenten finden. Wen nicht, findet das Seminar ggf. als Einzel-Intensiv-Seminar (ein Tag) statt.

Kosten

Einzelunterricht 250 € pro Tag (ein oder mehrere Tage sind möglich)
bei 2 Teilnehmern 280 € pro Person (2 Tage am Wochenende oder auch unter der Woche)
bei 3 Teilnehmern 270 € pro Person
Alle Preisangaben sind inkl. MwSt.
Aufgrund des Kleinunternehmerstatus wird gemäß § 19 UStG die MwSt. in der Rechnung nicht ausgewiesen.

Genaue Informationen zu den Preisen gibt es hier.

Allgemeines

– Was ist mitzubringen?
– ausführlicheres zum Thema Preise und Bezahlung
– Terminvereinbarungen und Ausfallhonorar
– Seminarorte
– Übernachtung
– Kontakt und Anmeldung
– wichtige Hinweise
(Da diese Informationen für alles Seminare gleich sind,
habe ich sie auf einer extra Seite zusammen gefasst.)

Sehr wichtige Hinweise

Die Teilnahme erfolgt auf eigene Verantwortung.
Die Seminarteilnehmer müssen Volljährig sein!
Die schamanische oder spirituelle Arbeit kann den Besuch bei einem Arzt,
Heilpraktiker oder Psychotherapeuten nicht ersetzten!
Schamanische, magische, spirituelle Methoden und die Wirksamkeit von Steinen und anderen schamanischen / magischen Utensilien sind nicht wissenschaftlich erwiesen.
Ein Erfolg und eine Wirksamkeit kann und darf nicht garantiert werden.
Die Bezahlung:
Für Seminare erfolgt in der Regel im Voraus eine Anzahlung per Überweisung.
Bei Nichterscheinen ohne Absage wird die Anzahlung vollständig einbehalten!

Bei persönlichen Einzelanfertigungen, bei allgemeinen Fragen oder für
Terminvereinbarungen für Seminare und schamanische Sitzungen oder Tanzauftritte
beachten Sie auch folgendes:

wichtige Hinweise für Klienten, Kunden und Seminarteilnehmer
Allgemeine Geschäftsbedingungen und Kundeninformationen, Widerrufsrecht
Datenschutz
Zahlung und Versand

Meine Erfahrungen mit Naturgeistern

In den vielen Jahren, die ich mich mit dem Schamanismus beschäftige, habe ich auch viele intensive Erfahrungen mit den verschiedensten Naturgeistern gemacht.

Einige meiner Erfahrungen mit den Wesenheiten der Natur und der Natur selbst habe ich in lyrische Form gebracht. Vielleicht helfen diese Inspirationen, die Neugierde zu wecken, selbst mit den Naturgeistern in Kontakt zu treten, …

Die Geister des Waldes

Die Geister des Waldes
Wesen zwischen Traum und Wirklichkeit.
Manchmal ganz nah und doch nicht zu sehen.
Und manchmal zeigen sie sich.
Aber nicht jeder kann sie sehen.
Manche möchten sie sehen und können es nicht.
Manche können sie sehen und wollen es nicht.
Viele, die sie sehen können, freuen sich!

Manchmal ist es schwer, zwischen den Welten zu sein!

Die Geister des Waldes
Wesen, so verschieden wie die Menschen.
Und doch so ganz anders.
Oder gar nicht so anders ?
Große und kleine
Dicke und dünne
Schöne und hässliche
Mächtige und weniger mächtige
Gute und böse ? …
Nein! Gut und böse kennen sie nicht!
Ein jeder nach seiner Art! Jeder ist so wie er ist!
Das macht sie oft so geheimnisvoll.
Das macht sie schwer zu verstehen.

Manchmal sind wir einfach zwischen den Welten.

Die Geister des Waldes
Kleine Helfer, gute Freunde, mancher Schabernack, …
Ihre Bäume geben Kraft.
Ihre Bäume geben Ruhe und Geborgenheit.
Hier bist du Mutter Erde ganz nah!
Du fühlst sie, Du siehst sie, Du riechst sie.
Du gehst auf ihr und sie ist um Dich.
So ist der Kreislauf des Lebens.

Wie ist es, zwischen den Welten zu sein?

Die Geister des Waldes
Kobolde, Feen, Dryaden, Elfen und noch viele mehr.
Faszinierende Vielfalt, verträumte Schönheit.
Unter dem dichten Blätterdach die Hitze des Sommers vergessen …
Ein einsamer Sonnenstrahl auf einer Lichtung im Morgennebel …
Ein dunkler Tann …
Ein kleiner Bach springt lustig über Steine …
So viele Bilder … So viele Träume …
Oder doch kein Traum?

Wir sind Wanderer zwischen den Welten.
(Jasra, am 10.6.2003)

(Weitere lyrische Texte finden Sie im Bardenhain)