LARP Lieder von Jasra

LARP (Live Action Roleplaying) Lieder von Jasra

Auf dieser Seite veröffentliche ich meine Larp Lieder.
Die Melodien sind überwiegend von alten Liedern übernommen. Es wurden von mir einfach neue Texte dazu geschrieben.
Solche Lieder wollen in die Welt gertagen werden. Ihr dürft sie also sehr gern verwenden. Doch achtet dabei bitte auf das Urheberrecht. Es ist einafch toll, wenn ihr dazu sagt, wer das Lied geschrieben hat.
Im Lauf der Zeit sollen auch eigene Aufnahmen zu den Liedern erntstehen.

Viel Spaß beim lesen und ggf. selbst singen.
Jasra

Wenn der Abend…

Wenn der Abend naht ganz sacht und leis,
Finden wir uns ein am Feuerkreis.
Und wer nie an seine Freund denkt
Und auch nie den roten Wein ausschenkt
Der kann bleiben wo er ist.
Draußen weht gewiß ein kalter Wind,
Doch die Feuer nicht erloschen sind,
Für uns Sänger, wie Ihr wißt.

Schatten flackern am Ruinenrand.
Hat das Singen Dich nicht längst gebannt?
Wenn Du nie an Deine Freunde denkst
Keinem Wandere die Achtung schenkst,
Kannst du bleiben wo du bist.
Draußen weht gewiß ein kalter Wind,
Doch `nen warmen Platz am Feuer find
Jeder der freundschaftlich gesinnt.

Wer da denkt er könnt alleine gehn;
Wird in dieser Welt sehr schnell verwehn.
Und wer nie an die Gefährten denkt,
Wohl auch niemandem Vertrauen schenkt,
Wird am Feuer einsam sein.
Doch sei wachsam, wer sich zu dir setzt,
Schnell ein böser Wicht sein Messer wetzt
Und dich schickt ins Totenreich.

Traumgewebte Zaubermelodie
Sacht umstreicht Dich nun des Barden Magie
Doch wer nie seinen Geschichten lauscht
Und auch nie ans Lied des Sängers glaubt,
Der kann bleiben wo er ist.
Märchen, Fabel, Heldenliedes Klang
Sollt ihr hören in des Sängers Bann
Wenn ihr Gehör ihm schenkt.

Netz aus Tönen, Klängen, Harmonien.
Seid Gefangne meiner Fantasien.
Laßt euch tragen in mein Zauberreich,
Auch des Mondes Sichel leuchtend bleich,
Hört das Lied der Nacht ganz seicht.
Sterne stehen hell am Firmament,
Immer ist`s der richtige Moment,
Um zu hören Lieder Klang.

Ich erzähle euch Geschichten hier;
Helden, Zauber, Fee und manch Getier;
Lied von Elben, Trollen, Nix und Faun;
Töne schwingen fern von Zeit und Raum;
Lass dich tragen weit weit fort.
Ferne Länder, Mythen; mancher Ort
Hat Legenden; Höre auf mein Wort,
Die der Wahrheit nicht sehr fern.

Manches Abenteuer hab ich erlebt.
Schicksal hat sein Netz um mich gewebt.
Hab gesehn manch finstere Gestalt,
Bin gezogen durch manch finsteren Wald,
Freund und Feind ich mir gemacht.
Doch das Glück es war mir immer hold.
Dass ich sterbe hat`s wohl nicht gewollt.
Schaun wir was die Zukunft bringt.
Ist in Dir die Sehnsucht aufgeweckt;

Finsternis und Böses Dich nicht erschreckt;
Schatten in der Nacht macht dir nicht Angst;
Du auch nicht um deine Seele bangst;
Gib der Wanderlust dich hin.
Zieh die Straße fort von Ort zu Ort,
Folg dem Drängen, ich geb dir mein Wort
Du wirst glücklich sein damit.

Abenteurer wanderst weit herum,
Folgst der Sehnsucht nach dem Heldentum.
Komm ans Feuer, folg jetzt seinem Schein,
Laß das Wandern heute Abend sein
Und gesell Dich in den Kreis.
Ruhe aus Dich nach dem langen Weg,
Mehr der Sinn nach gutem Wein dir steht;
Heldentaten später erst tun.

Wenn der Abend naht ganz sacht und leis,
Finden wir uns ein am Feuerkreis.
Und wer nie das Abenteuer sucht,
Freunde dafür nie zusammen ruft,
Der kann bleiben wo er ist.
Draußen weht gewiß ein kalter Wind,
Der kann bleiben wo er ist.
Draußen weht gewiß ein kalter Wind,
Und die Wanderer willkommen sind
In der Runde unsres Gesangs

Original Text und Melodie: Erik Martin.
Er ist unter anderem Herausgeber des Muschelhaufen, Jahresschrift für Literatur und Grafik
An dieser Stelle ein ganz herzliches Dankeschön für seine
Erlaubnis, einen abgewandelten Text veröffentlichen zu dürfen!
Eine von vielen Variationen des Originals auf youtube

 

Ein Lied über das Lamentieren

Ein Trupp von Helden zieht dahin, hurray, hurray
Sie wissen zwar noch nicht wohin. hurray, hurray
Doch gehn sie einfach weiter fort, Sie kommen schon an einen Ort
| : Heldenhaft sind sie und alle gehn im Heldengang : |

Von hinten laut ein Ruf ertönt. hurray, hurray
Die Stimme “Alles Halt” laut dröhnt. hurray, hurray
Wir müssen warten und erst sehn, wer diesmal nicht darf mit uns gehn.
| : Heldenhaft sind sie und trotzdem sind sie nicht sortiert : |

Der erste der bleibt plötzlich stehn. hurray, hurray
Will einfach nicht mehr weiter gehn. hurray, hurray
Der zweite steht schon nebendran und auch nicht weiter laufen kann
| : Heldenhaft sind sie und alle stehn da rum so dumm : |

Der Dritte schreit: “Was ist denn los?” hurray, hurray
Der Vierte ruft: “Was hat es bloß?” hurray, hurray
Und schon stehn sie und diskutiern und fangen an zu Lamentiern.
| :Heldenhaft sind sie und alle quatschen wild herum  : |

Der Hauptmann dann energisch wird. hurray, hurray
Er einfach weiter los marschiert. hurray, hurray
Ruft: ”Eilig haben wirs jetzt schnell, sonst sind wir viel zu spät zur Stell.”
| : Heldenhaft ist er , führt schließlich auch manchmal ein Heer. : |

Ach ja, jetzt fällt mir wieder ein, hurray, hurray
Wohin der Troß zug so allein. hurray, hurray
Sie wollten zu `nem Rituell; Verhindert werden sollt es schnell.
| :Heldenhaft sind sie und weiter gehts im Heldengang  : |

Sie zogen weiter in den Wald. hurray, hurray
Die Waffen hattens in der Hand. hurray, hurray
Gesucht ham sie das Ritual; Die Magier gingen vorne an.
| : Heldenhaft sind sie im Laufen durch den dunklen Wald : |

Und immer wieder zwischen drin hurray, hurray
Man viele Fragen laut vernimmt. hurray, hurray
Was soll denn das? Wo gehts denn hin? Sie sind so gut im Lamentiern.
| : Heldenhaft sind sie, ziehn diskutierend durch den Wald : |

Ein Magier der Verzweiflung nah. hurray, hurray
Der Hauptmann ist schon kurz vorm Wahn. hurray, hurray
Sie wollten einfach weiter gehn, das Ritual verhindert sehn.
|: Heldenhaft sind sie und langsam zieht der Abend ran 😐

Noch wir es nicht zu dunkel ham. hurray, hurray
Jemand der treibt zur Eile an. hurray, hurray
Doch irgendwie klappt das nicht ganz, die Horde hat nen langen Schwanz
| : Heldenhaft sind sie und alle tappen durch den Wald : |

Man hat den Zielort jetzt erreicht. hurray, hurray
Doch dies ist nicht die richt`ge Zeit. hurray, hurray
Das Ritual, verkündet man, das fängt erst morgen Mittag an.
| : Heldenhaft sind sie und wieder stehn sie dumm herum. : |

Der Frust der macht sich langsam breit. hurray, hurray
Da ist wohl wer dem Tod geweiht. hurray, hurray
Wer war so dreist und hat vernommen, das Ritual hätt` schon begonnen?
| : Heldenhaft war er. Gerüchte waren`s und nicht mehr. : |

Auf einmal hat man keine Ruh. hurray, hurray
Man könnte heute noch was tun. hurray, hurray
Man könnte einfach doch mal schaun, was sich die Räuber heut` so traun.
| : Heldenhaft sind sie und planen Räuber jagen viel. : |

So zieht man weiter durch den Wald, hurray, hurray
zu suchen `s Räuberlager bald. hurray, hurray
Doch dabei hat man nen Problem: “Hat jemand es schon mal gesehn”?
| : Heldenhaft sind sie und schon wieder am Diskutiern. : |

“Es muß in diese Richtung sein. hurray, hurray
Vom Weg aus in den Wald hinein.” hurray, hurray
Ein paar die suchen, andre stehn und warten was wird noch geschehn.
| : Heldenhaft sind sie. Das Räuberlager nicht zu sehn.: |

“Jetzt ist es dunkel, ach wie dumm.” hurray, hurray
“Dann kehren wir halt wieder um.” hurray, hurray
So ziehn sie wieder Richtung Heim und fandens irgendwie gemein.
| : Heldenhaft sind sie im Reden und Im Lamentiern. : |

Und die Moral von der Geschicht: hurray, hurray
Das Lamentieren lohnt sich nicht! hurray, hurray
Ein guter Plan der ist dabei für den Erfolg schon mancherlei.
| : Heldenhaft seid ihr und folgt nicht gleich jeder Manier : |

Text Jasra, Ferghail (Liverollenspiel bei Cloppenburg) Juli 1996
Melodie „The Animals went in 2 by 2“ – Kinderlied – hier eine der vielen Versionen auf youtube

______________________________________________________________

Feentanz

Sterne funkeln in der Nacht, der Mond war grade aufgegangen.
Still am Feuer hielt ich Wacht in der Dunkelheit.
Sterne funkeln in der Nacht. Ich war Gefangene des Waldes.
Zeit von ganz besonderer Macht zog mich in den Bann.
| : Sanft des Windes Klang; Er sang von Freiheit und Geborgenheit.
Leis umwob mich dann seines Zaubers Kraft. : |

Sterne funkeln in der Nacht; Die Gefährten schon in tiefem Schlaf.
Träumten sie von Heldentat, die sie einst vollbracht.
Sterne funkeln in der Nacht; Seltsame Wesen schon so mancher traf.
Doch nie Sorgen sich gemacht, hatten sie doch Kraft.
| : Waldes Zauber rief sie immer tiefer hinein in den Traum.
Dass ein jeder schlief unterm Eichenbaum. : |

Wundersames altes Land; Aus der Ferne leises Singen.
Plötzlich schwand der Flammen Brand wie durch Geisterhand.
Wundersames altes Land; Aus der Stille Lieder klangen.
Zauberlied drang an den Rand meiner Seele.
| : Folgte ich dem Ruf des Waldes sanfter Melodie.
Die er für mich schuf in der Dunkelheit. : |

Wundersames altes Land; ein Schatten formte sich zur Gestalt.
Fremder plötzlich vor mir stand; Reichte mir die Hand.
Wundersames altes Land; Sein Singen lockte mich mit ihm fort.
Führte mich zum Waldesrand und ins Feenland.
| : Tanzte wie im Traum den Reigen einer lauen Frühlingsnacht.
Fern von Zeit und Raum unterm Feenbaum. : |

Spielte alten Zaubers Lied; Eine Harfe sanft im Wind erklang.
Leis’ sein Werben mich umspielt; Zog mich in den Bann.
Spielte alten Zaubers Lied; Breitet um mich seine Schwingen aus.
Wie der laue Frühlingswind, sein Netz um mich spinnt
| : Silbermondes Schein; Sein Licht ein Spiegel für die Seele ist.
Lied erklang so rein; Es sollt ewig sein. : |

Spielte alten Zaubers Lied; Seine Wärme spürte ich ganz tief.
Seine Seele meine rief; In seinem Arm ich schlief.
Spielte alten Zaubers Lied; Er wollte, dass ich bei ihm blieb.
Doch zurück mich etwas trieb, fort von seinem Lied.
| : Silber war der Glanz der Harfe, die im Mondenschein
Spielte zum Feentanz nur für uns allein. : |

Sterne funkeln in der Nacht; Doch so langsam schon der Tag erwacht.
Bald schon hält die Sonne Wacht über Waldes Pracht.
Feenzauber schwand im Licht der hellen Sonne Widerschein.
Leis war letzter Klänge sein, leis’ und doch so rein.
| : Tanzte wie im Traum den Reigen einer lauen Frühlingsnacht.
Fern von Zeit und Raum unterm Feenbaum. : |

Melodie nach “Tourdion” (Trinklied aus Frankreich um 1530),
Text Jasra
hier die Version der Streuner auf youtube

______________________________________________________________

Was machen wir … ?

Melodie: What shall we do with the drunken sailor?
Text: Jasra

Was machen wir mit dem faulen Seemann? (3 mal)
Ihn ins Wasser werfen.
Ihn ins Wasser werfen (3 mal)
Werden wir den Seemann.

Was machen wir mit dem fetten Ork? (3 mal)
In den Hinter treten.
– –In den Hinter treten (3 mal)
Werden wir dem Ork.

Was machen wir mit dem dummen Söldner? (3 mal)
Ordentlich verhauen
– –Ordentlich verhauen (3 mal)
– –Werden wir den Söldner

Was machen wir mit arroganten Elfen? (3 mal)
In den Wald verjagen
– –In den Wald verjagen (3 mal)
– –werden wir die Elfen

Was machen wir mit eitlen Rittern? (3 mal)
Blechdosen draus machen
– –Blechdosen draus machen (3 mal)
– –Werden wir aus Rittern.

Was machen wir mit dem schlechten Barden? (3 mal)
Schnell den Mund zukleben
– –Schnell den Mund zukleben (3 mal)
– –Werden wir dem Barden.

Was machen wir mit dem chaotischen Magier (3 mal)
Sein Magiebuch klauen
– –Sein Magiebuch klauen (3 mal)
– –Werden wir dem Magier.

Was machen wir mit dem betrunknen Heiler? (3 mal)
Seine Verbände verknoten.
– –Seine Verbände verknoten (3 mal)
– –Werden wir dem Heiler.

Was machen wir mit dem lahmen Alchemisten?
Seine Tränke wegsaufen.
– –Seine Tränke wegsaufen
– –Werden wir dem Alchemisten.

Was machen wir mit dem feigen Krieger? (3 mal)
Ihm sein Schwert verstecken.
– –Ihm sein Schwert verstecken. (3 mal)
– –Werden wir dem Krieger.

Was machen wir mit dem schlafenden Hobbit? (3 mal)
Seinen Kuchen wegessen.
– –Seinen Kuchen wegessen (3 mal)
– –Werden wir dem Hobbit.

Was machen wir mit den netten Dämon? (3 mal)
Ihn als Haustier halten.
– –Ihn als Haustier halten (3 mal)
– –Werden wir den Dämon.

Was machen wir mit dem sturen Zwerg? (3 mal)
Ihm den Bart abschneiden:
 —Ihm den Bart abschneiden (3 mal)
– –Werden wir dem Zwerg.

Was machen wir mit dem lauten Waldläufer? (3 mal)
An einen Baum dranbinden.
 —An einen Baum dranbinden (3 mal)
– –Werden wir den Waldläufer.

Was machen wir mit der müden Orga? (3 mal)
Ihr viel Kaffee bringen.
– –Ihr viel Kaffee bringen (3 mal)
 —Werden wir der Orga.

Jasra, 19. und 20. 03. 2021